Jajaja jetzt wird in die Hände gespuckt…

Naja, nicht wortwörtlich (*bäh*).

Ich habe nun 110 Seiten fertig, das erste Drittel wäre somit geschafft.

Und endlich habe ich auch einen Rythmus gefunden, der mir ALLE meine Aktivitäten erlaubt. MeinTagesablauf sieht nun so aus:

6-8 Uhr morgens aufstehen (je nachdem wie lang die Nacht vorher war),

bis ca. 10.00 Uhr Internetarbeiten erledigen (Werbung, E-Mails etc.)

bis ca. 15.00 Uhr schreiben

bis ca. 18.00 Uhr Schmuckies perlen

Abendbrot

19.00 -21.30 (oder auch mal 00.00 Uhr) nochmal Internetarbeiten oder perlen.

Und irgendwo dazwischen quetsche ich noch meine Familie, meine Haustiere und den Haushalt rein…aber es geht! 🙂

Über Muriel Leland

Schriftstellerin
Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Jajaja jetzt wird in die Hände gespuckt…

  1. phoenics schreibt:

    Hi Muriel,
    gute Planung! Besser hätte ich es auch nicht machen können. Ich habe neben meinem Beruf mir einen ähnlichen Plan zusammengestellt, wobei bei mir die Fotografie derzeit an höchster Stelle kommt (und auch u. a. mein kleines Nebeneinkommen sichert).
    Arbeitest du auch am Wochenende durch oder machst du auch mal frei – besonders zu dieser warmen Jahreszeit?
    VLG phoenics 🙂

    • Muriel Leland schreibt:

      Ich arbeite eigentlich rund um die Uhr, auch am WE. Aber wenn ich mal eine Pause brauche, dann genehmige ich sie mir auch.
      Letztens habe ich ganze 12 Stunden allein auf einer Waldlichtung verbracht. Von Frühmorgens bis in den späten Abend 🙂

  2. phoenics schreibt:

    Wow, 12 Stunden allein auf einer Waldlichtung. Krass. Hast du dort neue Ideen für dein Buch sammeln können? Wie machst du das? Sitzt du da, beobachtest und belauschst die Umgebung (Tiere, Natur) und dann kommen dir Ideen?

    • Muriel Leland schreibt:

      Nöö, ich hatte mir zwar ein Notizbuch und nen Stift mitgenommen, aber letztendlich habe ich die ganze Zeit nur gesessen und auf die Stille gehorcht (plus Tieren und Wind). Bin hin und wieder ein wenig spazieren gegangen und hab zwischendurch fast geschlafen.
      Du glaubst gar nicht, wie schön entspannend so ein Tag ist. Kein Mensch, kein Auto, kein Gerede…

  3. phoenics schreibt:

    Oh doch, das glaube ich dir. Denn ich sitze auch manchmal gern zum „Seele-baumeln-lassen“ bei uns am Wehr und genieße die Landschaft, das Rauschen des Wassers und die Sonne… So etwas tut einfach immer gut 🙂

  4. phoenics schreibt:

    Hi Muriel,

    wie kommst du mit deinem 2. Buch voran oder bist du gar schon fertig? Bin richtig neugierig, wie es mit Kaii weitergeht!

    vlg phoenics 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s