Freigelassen und wieder eingefangen….

Ich habe mich soeben auf  www.bookcrossing.com  registriert.
Dort kann man Bücher, die man besitzt registrieren lassen, wie in einem virtuellen Buchregal. Soweit, sogut. Das gibt es schon allenthalben. Z.b., bei lovelybooks.de.

Bei Bookcrossing aber kann man seine Bücher in die Freiheit entlassen 🙂 Das bedeutet, man läßt sich eine Codenummer von Bookcrossing geben, klebt diese in das Buch, und läßt es dann irgendwo in der Stadt liegen.

Irgendjemand findet dieses Buch, liest es, sieht die Codenummer, geht auf die Webaddy und gibt den Code des Buches ein und läßt es (hoffentlich) auch wieder in die Freiheit zurück. Und so kann man, als „Verlierer“ des Buches und als sein Leser, den Weg des Buches quer durchs Land verfolgen.

Das Prinzip finde ich absolut klasse! Und es hat wohl auch Erfolg, wie man an der Website und ihrer Statistiken erkennen kann.

Nun…mein erstes freigelassenes Buch wird dieses sein:

Mal sehen, wann und vor allem WO es wieder auftaucht 😉

Achja, freilassen werde ich es in 15344 Strausberg, in der „Großen Strasse“.

Über Muriel Leland

Schriftstellerin
Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches, News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Freigelassen und wieder eingefangen….

  1. wolke205 schreibt:

    Interessante Idee 😀 Vielleicht werd ich das auch mal ausprobieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s