Autorenprofil-Exklusiv für Phoenics ;-) …

So, da es mehrere Fragen auf einmal waren, schreib ich einfach einen kleinen Artikel dazu, da ich denke, dass nicht nur Phoenics diese Fragen haben wird

Jeder, der anfängt zu schreiben, „quält“ sich mit diesen Fragen. Ging mir ja auch so.

Also…ich veröffentlichte meinen Debütroman „Der Weg der Drachen“ bei einem Berliner Kleinverlag (kein Zuschussverlag!)… www.aavaa.de

Dieser Verlag ist recht neu, und muss sich noch einspielen, was sich leider beim Korrektorat und beim Lektorat noch sehr bemerkbar macht. Also sollte man als Autor schon sehr an seinen Werken arbeiten, bevor man sie dort einreicht. Trotzdem bin ich von diesem Verlag überzeugt.

Selbst schreibe ich, schon seit ich ca. sieben Jahre alt war, kleine Geschichten und Gedichte. Zeitzeugen zu entnehmen, habe ich mir mit fünf Jahren das Lesen selbst beigebracht. Wie sowas gehen soll ist mir völlig unbegreiflich, aber meine Zeitzeugen bestehen darauf, dass es so war.

Ernsthaft angefangen zu schreiben, habe ich mit 20 Jahren. In dieser Zeit entstand in vierjähriger Arbeit ein ca., 580 DinA4 Seiten starker Fantasyroman „Der Traum des Silberdrachen“, der jedoch bei heutigem durchlesen dermaßen … ist, dass er wohl nicht veröffentlicht wird. Aber ich werde ihn, wenn ich mal die Zeit habe, überarbeiten und evt. als Video in kleinen Teilen online stellen.

Es folgten viele Kurzgeschichten und auch *schäm* sehr eindeutige Fanfictions. Und dann kam DIE Idee…und innerhalb von nur vier Monaten habe ich „Der Weg der Drachen“ geschrieben. …Für mich ein absolutes Ding, da ich die Geschichte so glasklar im inneren Auge hatte. Nach diesen vier Monaten folgten ca. zwei Monate Überarbeiten und dann eine sechsmonatige Verlagssuche. Nach diversen Absagen (na klar, man ist nicht bekannt genug) meldete sich der aavaa-verlag zurück. Und dann ging alles ziemlich schnell. Innerhalb eines halben jahres war das Buch soweit fertig, dass es gedruckt und verkauft wurde. Allerdings habe ich aus o.g. Gründen das Buch nochmal zurückrufen lassen und noch einmal neu überarbeitet, weil mir ein paar Fehler und Logikfehler auffielen. So kurz nach dem Schreiben sieht man den Wald vor Bäumen nicht, aber mit ein wenig Abstand fallen einem noch viele Fehler auf. Und auch der bester Lektor findet nicht alles.

Seit Januar 2011 nun, arbeite ich am zweiten Band zu diesem Roman. Den Titel werde ich hier noch nicht nennen, da es ihn als Buch noch nicht gibt und ich der Piraterie keinen Vorschub leisten will. Ich komme leider nicht so gut und vor allem schnell voran, wie ich es gern hätte, da ich nebenbei noch sehr viel andere Dinge zu erledigen habe. Aber, ich habe die berechtigte Hoffnung, dass Band zwei noch in diesem Jahr zumindest beim Verlag landet, der bereits davon Kenntnis hat und auch zusagte.

Außerdem liegt mein Lyrikmanuskript „Vom Fliegen und Fallen“ einem Verlag vor, der zumindest die Zwischennachricht abgab, dass es jetzt gelesen werde.

PS: Es ist übrigens ein Zufall, dass der Titel des unveröffentlichten 1. Romanes und meines Debütromanes mit Drachen zu tun hat. Während es bei ersterem in der Geschichte tatsächlich um einen Drachen handelt, weist der Titel des Debütromanes eher metaphorisch auf gewissen Eigenschaften dieser Tiere hin, die Kaai und Asan lernen müssen. Allerdings kommen auch hier ein bis mehrere Drachen vor 😉

Über Muriel Leland

Schriftstellerin
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Autorenprofil-Exklusiv für Phoenics ;-) …

  1. phoenics schreibt:

    Hi Muriel,

    ich danke dir für die mehr als ausführliche Beantwortung all meiner Fragen! 🙂 Dankeschön! Ich bin gespannt, wie dein 2. Werk wird und drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass er auch so einfallsreich und genial wird wie „Der Weg der Drachen“ 🙂
    Eine bzw. zwei Fragen hätte ich da noch: Wie bist du auf deinen Autoren-Namen Muriel Leland gekommen? Hat er eine bestimmte Bedeutung?

    • Muriel Leland schreibt:

      hay..der Name…also, mein Realname ist so bedeutend, wie Lieschen Müller. Und ich denke, dass kein Mensch einen Fantasyroman kauft, der von Lieschen Müller geschrieben wurde.
      Leider ist es so, dass die meisten Leser nach Romanen greifen, die von ausländischen -speziell englischsprachigen- Namen geschrieben wurden. Dieses Kaufverhalten wurde von den Großverlagen forciert, da diese fast nur noch Bestsellerautoren aus England und Amerika einkaufen und übersetzen lassen. So geben sich mittlerweile viele deutsche Autoren englischsprachige Pseudonyme. Und ich eben auch. „Muriel“ gefiel mir schon immer und „Leland“ ist das Ergebniss einer stundenlangen Suche in allen möglichen Buchstabenkombinationen 😉

  2. phoenics schreibt:

    Ah, verstehe. Dachte, du hast ihn aus anderen Gründen gewählt. Von dieser Seite hatte ich das noch gar nicht so direkt betrachtet.
    Mein Pseudonym passt da ja auch prima 🙂 Ist auch eine englische Kombination aus Vor- und Nachnamen. Bisher ist mein Pseudonym ein Unikat, freu 🙂
    Wie lange trägst du dein Pseudonym schon?

    • Muriel Leland schreibt:

      Meinst du mit deinem Pseudonym das „Phoenics“? Ich selbst trage das Pseudo. seit der Veröffentlichung des ersten ROmanes, also seit 2010 🙂
      Ist noch nicht lange, weswegen es ja auch noch nicht wirklich bekannt ist.

  3. phoenics schreibt:

    Nein, mein anderes Pseudonym, welches du auf dem Deckblatt meiner Story „Auf der Flucht“ findest. Das habe ich seit 1999. Ich nehme es für meine Veröffentlichungen wie Fotos, Gedichte und Storys. Und falls ich doch irgendwann auch mal die Ehre wie du habe, ein Buch zu veröffentlichen, wird dies sicher auch der Name sein, unter dem es erscheinen wird…

  4. phoenics schreibt:

    Kein Problem. Geht mir ja auch manchmal so 😉
    Phoenics ist ja nur mein Bloggername.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s